· 

Souma, Sirtaki & Kamarantho

 

Hier feiert das Leben!

 

 

 

Im November, wenn die Tage stürmischer werden und Wind und Sonne sich immer öfter abwechseln, ist auf Paros die Zeit für ein genussvolles Event. Das SOUMA KAZANI FESTIVAL, bei dem alle Einheimischen zusammenkommen, endlich einmal Zeit haben für entspannte Geselligkeit mit Essen, Trinken, guten Gesprächen. Ähnlich unserem Erntedankfest wird hier die Freude über die ertragreiche Ernte zelebriert. Die Luft ist duftgeschwängert von Souma- der griechischen Antwort auf Grappa- und Rauchschwaden vom Grill, die Köstliches erahnen lassen. Dazu griechische Musik und viel Gelächter. Eingeladen hat das Ehepaar Stavros Tsavalos und Katerina Papadimitriou, die Inhaber der 2,3 Hektar großen Organic Farm Kamarantho, die auf einem Hang in dem 70 Seelendorf Kamari liegt, sind. Der Bio-Souma stammt vom hauseigenen Weinberg und wird dort destilliert.

 

Ella, Ella!

 

Aufgeregt und mit griechischer Herzlichkeit werden nahe der Kapelle in Richtung Rakidio Platten mit krossen Hähnchenspießen, Lamm, Octopus und Bauernwürsten gereicht. Gäste werden schnell in die ungezwungene Mitte aufgenommen, die Stunden vergehen im Flug, und die tanzenden Menschen haben etwas sehr Authentisches. Tradition küsst hier die Lebensfreude. Stavros und Katerina halten lange durch- bis tief in den Abend hinein wird gefeiert- am nächsten Morgen ruft jedoch schon wieder die Arbeit auf der Farm.

 

Ein Stück Eden auf Paros

 

Das umweltfreundliche Agrarunternehmen Kamarantho ist die Verwirklichung eines Lebenstraums von Katerina und Stavros.  Seit 2008 sind sie stolze Besitzer. Der Bauernhof präsentiert die Vielfalt der Pflanzen der milden Kykladen-Insel. Alles wächst und gedeiht hier prächtig- geradezu tropisch sei das Klima auf Paros, sagt Katerina, ideal zum Experimentieren. So findet sich auch einiges Exotisches in dem 150 großen Gewächshaus und draußen auf dem freien Gelände- Tomatenmelonen oder Luffa zum Beispiel.

 

Permakultur statt Monokultur

 

Die zertifizierte Kamarantho-Farm folgt den Prinzipien der Permakultur, was die Pflanzen besonders widerstandsfähig macht. Kamarantho ist mit seiner Multikultur ein Vorzeigemodell für die ganze Ägäis. Die liebevoll angelegten thematischen Gärten sollen ein Anreiz für Touristen sein, die die Produktion von qualitativ hochwertigen Erzeugnissen aus nachhaltigem Anbau bei einem Besuch kennenlernen können.

 

Natives Bio-Olivenöl

 

Seit 2015 wird reines Bio-Olivenöl produziert, seit 2017 ist das Olivenöl standardisiert. Das native Olivenöl Extra stammt von 3-6 Jahre alten Olivenbäumen. Die Oliven werden noch nach traditioneller Methode zwischen Ende September und dem 10. Oktober geerntet und in der Ölpresse des Dorfes nach modernen biologischen Verfahren kaltgepresst.

 

Kooperation mit Thessaloniki

 

Die Zusammenarbeit mit der Abteilung Biologie der Universität in Thessaloniki ist äußerst fruchtbar. Die reiche einheimische Vegetation wirft eine Menge Früchte ab, die auf den lokalen Märkten und in den Geschäften verkauft werden. 280 Olivenbäume, 120 Granatapfelbäume, Mandelbäume, ein kleiner Weinberg und kultivierte Aromapflanzen bilden ein Wald-Ökosystem nach. Der respektvolle Umgang mit der Natur liegt Katerina und Stavros am Herzen. Nachhaltig gewirtschaftet wird auch bei der Bewässerung mit Regenwasser und beim Kompostieren von Pflanzenresten.

 

Aphrodisiaka & Antidepressiva aus der Natur

 

Die organischen aromatischen Heilpflanzen haben einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Auch gegen die Traurigkeit ist ein Kraut gewachsen. Melissa ist ein pflanzliches Antidepressivum, Victamo und Absinthe stimulieren die Sinne und können auch als Aphrodisiaka zum Einsatz kommen. Katerina zwinkert mit den Augen als sie sagt: “Victamo hat eine ähnliche Wirkung wie Viagra- deshalb das V…!“ Es gibt natürlich auch die klassischen Kräuter- Lavendel, Geranium, Oregano, Majoran, Thymian, Salbei und Minze.

 

Neue Projekte

 

Das sympathische Paar hat noch viel vor. Die alte Presse auf dem Hof soll restauriert und das lokale Ökosystem weiterhin gefördert werden. Außerdem steht die Installation eines Hybridkraftwerks zur Senkung der Energiekosten auf dem Plan. Und für Besucher sollen zusätzliche Attraktionen geschaffen werden: Ein botanischer Garten, Die Organisation von Bildungsprogrammen für Jugendliche und Erwachsene sowie Arbeitsprogramme auf der Farm für Freiwillige.

 

Kamarantho Organic Farm

 

Kamari,Paros,PO BOX 52511,Cyclades 84400

 

Tel.+30 6988 341929

 

Email: farm@kamaratho.gr

 

https://kamarantho.gr/en/products

 

https://www.facebook.com/kamarantho

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0